13 November 2014

Weihnachtsdeko für´s Geschäft

Ich bin gerade dabei, für das Geschäft noch ein bisschen Weihnachtsdeko zu nähen. Auf Pinterest habe ich eine Menge Inspiration gefunden - würde gerne alles machen, was ich da an Pins gesammelt habe, aber die Zeit flutscht nur so davon! Schnelle Projekte müssen her - Nikolaus-Stiefel zum Beispiel, die habe ich noch nie genäht... Auf der Suche nach einem schönen Schnitt bin ich bei Fabricworm fündig geworden.



Keine Weihnachtsstoffe - die sind den Kunden vorbehalten :-) aber rot-grün geht immer wie man sieht! So, jetzt muss ich mal weiter machen.....

16 Oktober 2014

Graffiti

Vor kurzem habe ich die Musterbögen von ganz schönen Stoffen geschenkt bekommen. Es brannte mir unter den Nägeln, damit was anzufangen. Leider fehlten schon drei der Stoffe aus der Serie (von der ich gar nicht weiß, wie sie heißt...). Aus den restlichen habe ich dann erst mal Quadrate in Charmpack-Größe geschnitten in der Hoffnung, dass mir was einfallen würde. Die lagen jetzt hier also still und stumm auf meinem Arbeitstisch und grinsten mich jeden Tag an.... Da fiel mir der Quilt ein, den ich letztes Jahr gemacht hatte:

Quiltmanufaktur - Suntrap
Eine Anleitung dazu gibt es auf dem Bernina Blog.
Also habe ich mir noch ein paar Quadrate Kona Cotton "Parchment" geschnitten und losgelegt.

Quiltmanufaktur - Graffiti
Ich finde, dass die Farben wie bei einem Graffiti wirken und so ganz glücklich bin ich noch nicht.... Da ich aber noch einige Stoffquadrate übrig habe, mache ich ihn wohl noch etwas größer. Vielleicht gefällt er mir dann besser! Ich zeig´s dann wieder, wenn ich zufrieden bin ;-)

13 Oktober 2014

Kultüren 2014 - Impressionen

Hier einige Impressionen von der gestrigen Ausstellung der Munich Modern Quilters auf den Kultüren in München-Neuhausen in der Stephanus Kirche.
Wir hatten viele interessierte Besucher und mich hat´s besonders gefreut, ganz viele bekannte Gesichter zu treffen :-)
Durch den Gospel-Chor um 13 Uhr und den Kirchen-Chor um 18 Uhr kamen zusätzlich noch ganz viele Menschen, die vielleicht mit Quilts zunächst nichts am Hut hatten, aber dann aus dem Staunen nicht mehr rauskamen!
Unseren Charity-Quilt hat eine Dame aus der Kirchengemeinde ersteigert. Sie wollte ihn unbedingt haben und als sie den Zuschlag am Abend bekam, hat sie sich ganz doll gefreut.
Sicherlich werden wir noch einen Bericht über die Kultüren auf dem Gruppen-Blog veröffentlichen und es werden weitere Bilder zu sehen sein - also schaut demnächst auch dort vorbei :-)

























Schön war´s und ich danke den Mädels - Dorothee / Sternwerfer, Verenea/ einfach bunt  und Alex / Freestyle Quilting für ihre viele Arbeit - an der ich nur am Rande beteiligt war.... Freu mich schon auf unsere nächste gemeinsame Ausstellung!

08 Oktober 2014

Ausstellung mit den Munich Modern Quiltern

Am kommenden Wochenende werde ich nach München fahren - meiner alten Wirkung- und Wohnstätte - weil ich mit meinen Freundinnen von den Munich Modern Quilters an den Kultüren 2014 teilnehme.


Vergangenes Jahr hat die Gruppe beschlossen, sich für dieses Event in München-Neuhausen zu bewerben. Die Ausstellungsflächen und -plätze dafür sind sehr begrenzt und nicht jeder hat das Glück, angenommen zu werden. Durch Dorothee / Sternwerfer genießen wir aber schon seit Langem den Vorteil in der Stephanuskirche unsere Treffen abhalten zu dürfen und nun hat sich die Gemeinde auch bereit erklärt, das wir dort zu den Kultüren unsere Quilts ausstellen dürfen!
Da wir der Gemeinde sehr dankbar sind, ihre Räumlichkeiten benutzen zu dürfen und jetzt auch noch im Kirchenhaus direkt ausstellen zu dürfen, haben wir uns entschlossen einen Charity-Quilt zu nähen, den wir auf der Ausstellung zu Gunsten der Stephanus-Gemeinde versteigern wollen. Die verbliebenen 4 Mitglieder der Gruppe haben einen Block nach Vorgabe von Dorothee genäht, der sich an dem Symbol der Stephanus-Gemeinde orientiert. Eine Anleitung dazu gibt es hier.
Vor zwei Wochen trafen wir uns dann, um die ersten "Hänge-Proben" im Kirchenraum durchzuführen und um den Charity-Quilt zu nähen. Einen Bericht dazu findet ihr hier auf dem Blog der Munich Modern Quilter. Während Dorothee und Verena die Quilts sortierten, vermaßen und nummerierten, nähte ich die Blöcke zusammen. Da ich schon am Nachmittag wieder nach Frankfurt fahren musste, nahm ich den Quilt mit, um ihn hier zu quilten - und dann begann die Misere.....


Mal schnell eben einen Quilt quilten - sollte ja eigentlich kein Problem sein, oder? Aber nach dem Stress mit dem "Home for Christmas" und dem anlaufenden Weihnachtsgeschäft hier im Laden war nur wenig Zeit und Muße, zu quilten. Interessant, wie man immer wieder unfreiwillig zum Innehalten aufgefordert wird, wenn´s pressiert....Auf der Rückseite waren gefühlte 1000 Falten, die so gar nicht gehen!


Also habe ich mich spät Abends hingesetzt, ein Glas Rotwein bereitgestellt und mehr als 4m Stippling wieder aufgetrennt. Was für ein Glück hatte ich es großzügig gestippelt, sonst würde ich heute noch da sitzen....


Am Montag habe ich mich dann an den großen Esstisch meiner Eltern gesetzt und mit gaaaaanz viel Zeit und Muße die Bahnen noch mal neu gequiltet.


Und so sieht das gute Stück jetzt fertig aus! Morgen geht´s mit der Post nach München und ab Samstag kann man es dann in der Stephanus-Kirche bestaunen aber noch besser gleich ein Gebot abgeben! Der Quilt ist ca. 137 X 191 cm groß, eine tolles Maß um sich damit schön einzukuscheln - was ich angesichts des miesen Wetters draußen jetzt liebend gerne machen würde.....

02 Oktober 2014

Fehler in der Anleitung "Home for Christmas"!

Mir ist bei der Anleitung für den Quilt Home for Christmas ein ganz blöder Fehler unterlaufen und es ist mir ganz wichtig, das niemand ein Problem bekommt, wenn er diesen Quilt nacharbeiten möchte!


Wer also das Patchwork Spezial Weihnachten hat und den darin von mir abgebildeten Quilt Home for Christmas nacharbeiten möchte ist doch bitte so lieb und schreibt mir eine e-Mail an post@quiltmanufaktur.de. Ich schicke dann die neue Anleitung zurück!

30 September 2014

Weihnachten - noch 85 Tage!

Na, schon alle Geschenke beisammen? Ach was, sind ja noch 85 Tage (vom 1. Oktober an gerechnet) - ist ja noch genug Zeit... Und trotzdem wird´s bei mir immer wieder eng, weil ich die Zeit dann doch vertrödle und schließlich auf den letzten Drücker noch "schnell" was zaubere. Manchmal gut - viel häufiger aber weniger gut, was meine eigenen Ansprüche betrifft.
Da hat es gepasst, das ich gefragt wurde, ob ich Lust hätte einen Quilt für das Patchwork Spezial - Weihnachten incl. Anleitung zu machen! Das war im Sommer und auch hier habe ich erst sehr spät angefangen zumal ich die Weihnachtsstoffe erst viel später geliefert bekam und es mir so etwas an weihnachtlicher Inspiration fehlte.

"Home for Christmas" / Patchwork Spezial - Weihnachten
Home for Christmas, wie er nun genannt wird sieht trotzdem recht weihnachtlich/modern aus, obwohl die Stoffe alle wenig mit Weihnachten zu tun haben. Interessant, wie Farbkombinationen und Motive bei uns Assoziationen hervorrufen können...
Meine Freundin und begnadete Textil-Art-Künstlerin Jutta Hellbach hat den Quilt gesehen und gleich bei mir im Online-Shop Stoffe geordert. Nicht die, die es als Materialpackung gibt, sondern in ganz anderen Farbtönen. Dazu wird sie im Oktober auf dem Bernina Blog berichten. Ich bin schon extrem gespannt!!!
Beim Zuschneiden ist ihr ein Fehler aufgefallen, den ich bei der Stoffmenge übersehen habe: Statt der angegebenen 15 Stoffe benötigt man 16 Stoffe! Ich habe das beim Korrekturlesen leider übersehen und hoffe inständig, das die Leute, die den Quilt nacharbeiten das hier lesen!
Die Anleitung und alles weitere findet ihr ab sofort im Patchwork Spezial - Weihnachten.
So, ich hoffe das ich euch jetzt etwas weihnachtlich stimmen konnte und ihr rechtzeitig ans Werk gehen werdet ;-)

09 September 2014

Babyquilt aus Denyse Schmidt Stoffen

Habe ich gesagt, dass ich die Stoffe im Geschäft nicht anfasse - nur anschaue?!? Na ja, solche Aussagen haben immer eine gewisse Halbwertzeit.... Außerdem ist es ja für einen guten Zweck, denn ich brauchte mal einen neuen Quilt für die kleine Nische :-)

Babyquilt Denyse Schmidt Stoffe
Ich habe dazu eine Jelly Roll aus den Stoffen von Denyse Schmidt verwendet, die mir schon immer wie heiße Kohle in den Händen gebrannt hat!

Jelly Roll Denyse Schmidt Stoffe
Für den Quilt habe ich nicht alle Streifen gebraucht (normal 20 Stück insgesamt). Bei dieser Technik bekommt man pro Streifen je zwei Blöcke zusammen, wären also 40 Blöcke geworden. Hätte ich alle verwendet, dann wäre der Quilt für die Nische zu groß geworden, also habe ich lediglich 32 Blöcke gemacht und die Rand-Dreiecke dann mit diesem tollen hellblauen Stoff ergänzt. Der Quilt hat ein fertiges Maß von 87 x 107 cm.

Detail Babyquilt aus Denyse Schmidt Stoffen
Obwohl die Stoffe aus verschiedenen Kollektionen von Denyse Schmidt stammen, passen sie immer wieder toll zusammen und wenn ich könnte, ich würde sie horten!
Der Quilt hängt schon einige Tag hier im Geschäft, nur bin ich noch nicht dazu gekommen, ihn euch zu zeigen. Und wer ihn in Live erleben möchte, muss sich beeilen, denn er ist schon so gut wie versprochen ;-)

Babyquilt in der Nische

01 September 2014

Onlineshop Eröffnung!

Es ist soweit, endlich kann ich den Onlineshop der Quiltmanufaktur eröffnen!
Ab sofort könnt ihr hier über den Blog oben in der Menüleiste auf Onlineshop klicken oder über Heimat auf meine Website gelangen und dort den Onlineshop öffnen.


Ein halbes Jahr nach der Eröffnung meines Ladens in Frankfurt/Main hat das jetzt auch geklappt :-) Noch ist nicht alles perfekt, aber alle Stoffe, die ich hier im Geschäft führe, sind jetzt auch online erhältlich. An den weiteren Produkten wie Jelly Rolls, sonstigen Packungen und Zutaten arbeite ich noch und irgendwann....

In der Zeit seit meinem Wegzug aus München habe ich eins gelernt: GEDULD!
Wenn man ein Ziel vor Augen hat, dann muss man es nur beharrlich mit der nötigen Intensität verfolgen und es wird klappen :-) Letztes Jahr hatte ich genügend Momente, in denen ich kurz vor dem Aufgeben war, weil ständig neue Probleme den Weg in die Selbstständigkeit behindert haben. Wenn ich nicht lauter Menschen um mich gehabt hätte, die mich immer wieder aufgebaut haben, wäre ich nicht da, wo ich heute bin! Aus dieser und den Erfahrungen, die ich mittlerweile als "Geschäftsinhaberin" habe machen können, hat sich bei mir eine gewisse Gelassenheit eingefunden. Sie trägt dazu bei, das ich (einigermaßen) entspannt dem Werken rund um den Shop und seiner Entstehung entgegen sehen konnte. Ich wusste, dass er irgendwann da sein würde. Alles Drängen und Planen nutzt manchmal überhaupt nichts, weil zwischendurch immer mal wieder was nicht funktionieren- oder schief gehen kann. Man muss nur am Ball bleiben und das Ziel nicht aus den Augen verlieren!

So genug der Weisheiten! Ich hoffe, das euch mein Shop gefällt und ihr das finden werdet, was euer Herz begehrt. Wenn ihr was spezielles braucht, dass dort nicht aufgeführt ist (z.B. Jelly Rolls etc.), dann meldet euch per Mail oder Telefon und ich schaue, was ich machen kann :-)

20 August 2014

Was mache ich hier eigentlich?

Ich weiß... ein komischer Titel für einen Post! Ich rege mich gerade ein wenig auf....
Es gibt einfach immer noch zu viele Menschen, die Handarbeit - und die Betonung liegt auf ARBEIT - nicht zu schätzen wissen. Beim Klempner geben sie für eine Schraube festziehen mal locker 200 € aus (Anfahrtzeit 90 €, obwohl der um die Ecke seinen Laden hat, 110 € pauschal für eine Std. Arbeit) - sorry ihr Klempner da draußen: ist nicht persönlich gemeint!
Wenn sich aber eine Kundin (hoch dekoriert in Markenklamotten und mit viel Lametta behangen) einen Quilt von mir machen lassen möchte und nach der Preisansage sofort nach ihrem Riechsalz greift, um nicht der drohenden Ohnmacht zu erliegen, dann frage ich mich schon, wo hier die gesunde Relation bleibt.....
Gott sei dank sind solche Menschen hier eher Paradiesvögel und haben extremen Seltenheitswert - aber diese eine Dame reicht und ich vergesse mich!
So, das musste mal raus....

Jetzt zu dem, was ich hier wirklich mache:

Erstens habe ich mich an einer Jelly Roll mit Denyse Schmidtstoffen vergriffen! Ich sage vergriffen, weil ich ja eigentlich die Pfoten von den Stoffen aus dem Geschäft lassen wollte, außer sie dienen dem Zweck des zur-Schau-stelles. Wahrscheinlich wird es auch ein Schaustück, aber auf halber Strecke ist mir jetzt die Puste ausgegangen, weil mir ein gescheiter Hintergrund fehlt. Somit muss hier ein kleines Ausschnittbild genügen.

Jelly Roll Denyse Schmidt in Arbeit...

Dann habe ich einen Quilt aus meiner absoluten Lieblingsfarbe Türkis gemacht. Auf dem Bernina Blog könnt ihr mehr darüber erfahren.

Jelly Roll Quilt für den Bernina Blog mit Anleitung

Ein Genuss ist es, die schönen Blöcke des Tula Pink German City Sampler QAL zu nähen! Hier verwende ich die Reste von Stoffen aus dem Laden und aus meinen Bergen an Stoffen, die zu Hause immer noch überquellen. Orange, Pink, Rot, Lila und Gelb sind hier die Akteure. Ein fast krasser Kontrast zu dem Quilt in Türkis/Weiss ;-) Das hier sind die Blöcke No.16 bis No.25 - 100 sollen es mal werden!

Tula Pink German City Sampler QAL - Blöcke No.16 bis No.25

Und jetzt die ganzen Blöcke für die Bee Germany und die Fleißigen Bee´chen, die ich in letzter Zeit so gemacht habe:

Fleißige Bee´chen Juni 2014 für Kris

Bee Germany Juli 2014 für Flohstiche
Bee Germany August 2014 für monaW.

Bee Germany Juni 2014 für Lieblingsdecke

Fleißige Bee´chen August 2014 für Jenny

Bee Germany März 2014 für Quilt it out

Fleißige Bee´chen Juli 2014 für Fadensinn

Fleißige Bee´chen März 2014 für Jona und Lili

Bee Germany Mai 2014 für Berlinquilter

Fleißige Bee´chen Mai 2014 für monaW.
Man sieht, ich bin nicht wirklich untätig und das hier sind die Sachen, die mir unendlich Spaß machen und die ich mit meinem Geschäft ganz hervorragend in Einklang bringen kann. Beruf und Hobby sind bei mir ein-und dasselbe, das heiß aber noch lange nicht, dass diese Arbeit keinen Gegenwert hat! Oder ist es nur denn Arbeit und wird auch als solche Entlohnt, wenn sie keinen Spaß macht?

Oben besagte Dame hat vermutlich in ihrem ganzen Leben noch keinen Faden durchs Öhr fädeln müssen, geschweige denn auch nur eine Hand für irgendwas rühren müssen. Doch!- wenn sie die Kohle aus dem Portemonnaie rausholt ist das vermutlich Schwerstarbeit... Sie wird nicht wiederkommen und mein Ärger wird verfliegen.....