22 August 2015

Scrapy Log Cabin - Fleißige Bee´chen



Im Februar diesen Jahres war ich bei den Fleißigen Bee´chen mit meinen Bee-Blöcken dran und schrieb in der Flickr-Gruppe folgendes an meine Ladys:

Hallo Ihr lieben,
für den Februar habe ich mir eine Aufgabe für euch überlegt, die meinen Stash an Streifen minimiert und euch hoffentlich wenig Stress bereitet:


Srcapy Log Cabin

Je wilder, desto besser - ist mir bei diesem Block nicht wirklich gelungen...! Ihr könnt die Streifen kreuz und quer schneiden und sie zusammennähen, wie ihr Lust habt! Schief nach Schräg ist erwünscht ;-) Das fertige Maß sollte 16,5" Inch im Quadrat sein - ihr braucht es aber nicht zurecht zu schneiden.... Und wenn ihr von euch Stoffe einfügen wollt - super gerne! Die Stoffe werden im Lauf der nächsten Woche bei euch ankommen.

Wünsch euch viel Spaß beim Nähen!






Entsprechend der ziemlich leichten Aufgabe für meine lieben 11 Helferinnen kamen die wunderschönen Blöcke auch recht schnell fertig genäht zurück. Alleine an mir lag es dann, dass der Quilt einfach nicht fertig wurde... Animiert durch ein ähnliches Projekt bei den Munich Modern Quilters habe ich dann endlich doch Hand angelegt! Außerdem stand mir ein Kurswochenende bei Bernina in der Schweiz bevor und ich hatte die unglaubliche Möglichkeit, auf der neuen Q24 Longarm arbeiten zu dürfen - da kam dieser Quilt genau zur rechten Zeit!





Ich bin wirklich glücklich über die schönen Blöcke, die meine Bee´chen mir für diesen Quilt gemacht haben - schön scrapy, oder? Ich hatte den Quilt als ein Geschenk für liebe Freunde im Auge, die ein Ferienhaus haben. Aber jetzt weiß ich gar nicht, ob ich ihn hergeben mag....
Allerdings habe ich noch genug Reste, um einen weiteren Quilt in dieser Art zu machen, mal schauen - bis Weihnachten habe ich ja noch Zeit zum Überlegen!

Wo ich ganz bestimmt nicht drüber nachdenken muss, ist dass ich mir irgendwann die Longarm von Bernina anschaffen werde, auch wenn das den finanziellen Kollaps bedeutet ;-) Sollte ich die Möglichkeit haben, mein Geschäft mal zu vergrößern und einen Longarmservice in Betracht ziehen, dann stünde diese Maschine bei mir! Das hat so einen Spaß gemacht und ist derart unkompliziert zu händeln - ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus... Bei dem Quilt habe ich ja nur stümperhaft mit Stippling gequiltet. Da ist noch viel mehr drin... Unter amderem der Pantograph.... Hoffentlich darf ich die Maschine irgendwann noch mal testen! Wenn ihr mehr über meinen Ausflug an der Bernina Q24 erfahren wollt, dann könnt ihr meinen Bericht auf dem Bernina Blog dazu lesen.

11 August 2015

Star Plus Quilt - Pattern von Claudia / Machen und Tun


Vergangenes Jahr fragte mich Claudia / Machen und Tun, ob ich Lust hätte für Sie ein Tutorial auszuprobieren. Sie hätte da was entworfen und wollte vor der Veröffentlichung sicher stellen, dass ihre Maße, Zuschnitt und Mengen stimmen.
Es handelte sich um das Tutorial für den Star Plus Quilt - mittlerweile habt ihr dieses Pattern bestimmt schon auf Instgram (#starplusquilt) oder auf Flickr gesehen, oder? Ich bin vermutlich die letzte der Testerinnen, die den Quilt fertig gemacht hat. Das liegt aber mehr an meiner Umtriebigkeit, denn an diesem schönen Quilt.....


...und ich muss gestehen, dass mir beim Fertigmachen geholfen hat, das eine liebe Freundin Geburtstag gefeiert hat. Deren alter Quilt (über 20 Jahre alt) nun endgültig auseinander fiel. Sie sah das Quilttop und ich hatte den Auftrag, den Quilt fertig zu machen (wir reden hier noch vom Frühjahr...)


Meine  Freundin hatte Ende Juli Geburtstag und ich war noch immer nicht fertig... zum Glück fuhr sie über ihren Geburtstag für eine Woche nach London, was mir etwas Luft verschaffte!


Dass das ganze so lang dauerte, hatte nicht zuletzt mit meiner etwas mühseligen Art des Quiltens zu tun. Seit ich bei meinem letzten Log Cabin Quilt die Linien mit Perlgarn und größeren Stichen gequiltet habe, gefällt mir die Methode! Allerdings nimmt das Anzeichen enorm viel Zeit in Anspruch. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, zeichne ich mir im Abstand von 1/8" Inch zum Nahtverlauf lauter Punkte im Abstand von 1/4" Inch an.


Diese Punkte dienen mir dann als Anhaltpunkt zum Ein- und Ausstechen der Nadel. Bei diesem Quilt habe ich nicht Perlgarn- sondern dünnes Häkelgarn verwendet.


Während manche der lachs-farbenen Stoffe recht blass mit dem Hintergrund aus Kona Cotton Natural wirken, peppt das bordeaux-farbene Häkelgarn die ganze Sache deutlich auf!


Den Quilt hat meine Freundin übrigens schon in den Händen gehabt, allerdings musste ich sie vertrösten, denn ich hatte ja noch keine Bilder und wollte ja auch noch diesen Blogpost schreiben..
Am vergangenen Sonntag traf ich mich dann mit den Munich Modern Quilters in München und ich nutzte die Gelegenheit, den Quilt zu fotografieren. Hier verstecken sich Verena und Susanne hinter dem Quilt ;-)
Meine Freundin wird im Oktober nochmals auf ihren Quilt verzichten müssen, dann dann werde ich ihn mit meinen weiteren Quilts und denen der anderen Mitglieder der Munich Modern Quilters bei den Kultüren ausstellen. Diese finden am 10./11. Oktober in München-Neuhausen statt. Unsere Gruppe wird, wie bereits letztes Jahr, in der Stephanus Kirche ausstellen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr uns dort besuchen kämt!


Solltet ihr Lust habt, diesen wunderschönen Quilt zu machen, könnt ihr das Pattern bei Craftsy per PDF kaufen! Ich mache ihn bestimmt nochmal und dann in ganz bunt :-)

04 August 2015

Was sonst so geschah....

Mehr als zwei Wochen Sommer Blog Party liegen jetzt hinter mir, aber ich war ja nicht nur damit beschäftigt :-) In der Zwischenzeit habe ich auch noch anderes gemacht, dass ich nur nicht posten konnte....

So habe ich z.b. zwei Quilts für das Patchwork Spezial Easy gemacht.







Die beiden sind ca. 140 x 200 cm groß und wer will, kann sie nach der Anleitung im Heft nachmachen. Die Materialpackung dazu gibt es bei mir per Mail zu bestellen:
post@quiltmanufaktur.de








Dann habe ich meine ersten Bubbles für die Bubbles Bee (von Aylin initiiert) genäht. Sie sind sehr zeitintensiv zu arbeiten, aber ich finde, dass das Ergebnis für die viele Mühe entschädigt! Bis nächstes Jahr April nähe ich jeden Monat 2 Blöcke, die sich meine Partner wünschen (Farbe und Größe variieren) aus meinem eigenen Stash und bekomme im Gegenzug von anderen Partnern dann pro Monat je zwei nach meinem Wunsch zugeschickt! Da ich Bubbles für Aylin Probenähen durfte, habe ich bereits drei eigene in Türkis mit weißem Hintergrund - genau die Farbkombi, die ich mir von meinen Partnern wünsche. Wobei ich statt Türkis "die Farben den Meers" angegeben habe - da hat dann bestimmt jeder Reststreifen, die er verarbeiten kann ;-)

Hier sind meine ersten Bubbles für den Monat Juli für Aylin und Myra:

Bubble für Aylin / July  Block 6: Bubble 12" Inch / Block 15" Inch
Bubble für Myra / July Block 6: Bubble 12" Inch / Block 15" Inch

Für ein neues Projekt (noch nicht Spruchreif... ;-) ) habe ich mich mal an einen Fathered Star ausprobiert - ein echt tückisches Ding...



Auch für Aylin habe ich diesen Schmetterling Probenähen dürfen - Paper Foundations Piecing mit wirklich mini-mini-kleinen Teilchen zwischendrin, aber nach ihrer Vorlage wirklich ganz prima zu nähen! 
Aylin hat mir für´s Geschäft die Anleitungen gegeben, sodass wer mag, Sie bei mir kaufen kann :-) 
Näheres dazu auch gerne per Mail: post@quiltmanufaktur.de


Für Kris / zaynoo1 habe ich zwei Blöcke für die Fleißigen Bee´chen genäht. Hier nur der eine - der andere wollte nicht hochgeladen werden....


Für Steffi / Scrapwerk habe ich diesen Block als Aufgabe bei den Fleißigen Bee´chen genäht - ein Farbverlauf. Andere haben die Aufgabe bedeutend besser gelöst, aber Steffi meinte trotzdem, das er ihr gefällt :-)


Für Kerstin / Sunset sewing gab es zwei Blöcke "x and o" in den Stoffen der Serie Comma von Zen Chic als Monatsblock in der Bee Germany


Und zu guter Letzt hatte Miriam / Berlin Quilter uns in der Bee Germany einen Dresden Plate als Aufgabe gestellt - vorher habe ich das noch nie gemacht! Sehr cool fand ich die Center, die sie extra für jeden Block geschnitten hat - sehr sehenswert! ihr könnt die anderen auf der Gruppenseite der Bee Germany sehen.


Die nächsten Blöcke warten schon ;-) 

Außerdem habe ich aber immer noch die die fertigen 100 Blöcke von dem German Tula Pink QAL, die darauf warten, endlich verarbeitet zu werden. Ich zermartere mir den Kopf wegen des Hintergrunds - das Layout war eine ganze Zeit auch noch auf der Kippe, steht aber jetzt eigentlich fest:


So soll´s werden, aber ob das der Hintergrund wird???? Vielleicht ist was bei den Stoffen dabei, die ich bestellt habe und die hier bald eintrudeln werden. Mal schaun....

02 August 2015

And the winner is... - Sommer Blog Party 2015

Aus, vorbei, Ende!
Auch die schönste Party ist mal zu Ende - immerhin konnte man bei dieser noch über das "Ende" hinaus einwenig weiter feiern ;-)


Susanne hat heute die Gewinner der drei Verlosungen gezogen.
Und die Gewinner aus den Linky-Beiträgen sind Eintrag 22 von Christa (25€-Gutschein der Quiltmanufaktur)....

...und Eintrag 17 von Tamara (25€-Gutschein von Stoffbreite).


Zusätzlich gab es ja noch eine weitere Verlosung für all diejenigen unter euch, die keinen Blog haben oder noch nicht zum Nähen gekommen sind - da gab es bei mir ebenfalls einen 25€-Gutschein zu gewinnen. Der geht an Anke Wölfel :-)



Christa und Anke, bitte schreibt mir eine Mail post@quiltmanufaktur.de und Tamara sei du bitte so lieb und melde dich bei Susanne info@stoffbreite.de

Nochmals ein ganz großes Danke an alle Mitwirkenden und an dich Susanne! Mir hat´s außerordentlich Spaß gemacht und wer weiß...... 
Die Flickr Gruppe wird auch weiterhin Bestand haben und wir freuen uns, wenn ihr dort in Zukunft auch eure Projekt mit uns und allen anderen teilen würdet!

29 Juli 2015

Rückblick Sommer Blog Party 2015

Wie schade - es ist schon vorbei :-(

Das höre ich jetzt hier seit Montag andauernd und bin selber etwas betrübt, wenn man das so nennen kann. Was waren das für tolle zwei Wochen mit lauter fantastischen Ideen und Anleitungen! Ich konnte jeden Tag auf meinem Blog in den Statistiken sehen, wie viele Leute sich für unseren Blog Hop interessiert haben - das war echt gigantisch. Ich hätte mir gewünscht, das all die, die uns verfolgt haben, auch Kommentare hinterlassen hätten - dann wären wir wahrscheinlich aber nicht mehr mit dem Beantworten fertig geworden :-)


Wenn ihr euch noch mal die einzelnen Blogbeiträge anschauen wollt, dann könnt ihr das mit folgenden Links machen - viel Spaß beim stöbern!


Der Linky für eure Sommerprojekte und Genähtem nach einer der Anleitungen aus der Sommer Blog Party 2015 geht noch bis kommenden Sonntag! Und denkt bitte dran: Nicht euren Blog, sondern den betreffenden Blogpost oder ein Bild von Flickr verlinken :-)


Für alle ohne Blog oder ohne Nähmuse bei diesen schönen Temperaturen gibt es auch noch eine Gewinnchance im Rafflecopter. Tragt euch einfach ein :)
a Rafflecopter giveaway

26 Juli 2015

Chapeau - Sommer Blog Party

Zu Schluss der Sommer Blog Party bin ich mit meinem Beitrag Chapeau dran - einem einfachen und praktischen Wendehut, der prima vor der Hitze und vor zuviel Sonne im Gesicht schützt!


Aber zuerst: Chapeau! - an alle, die hier so toll mit ihren Blogposts und Anleitungen dazu beigetragen haben, dass dieser Blog Hop ein echter Erfolg ist!

Euch, liebe Aylin, Gesine, Nadra, Katharina, Vicky, Verena, Claudia, Barbara, Johanna, Angela, Ute und Kinga ganz, ganz herzlichen Dank für die viele Mühe, die ihr euch mit euren Beiträgen gemacht habt! So schöne Sachen sind hier im Rahmen der Sommer Blog Party gemacht worden - das war ein echter Hammer! Ich bekomme es hier im Geschäft an der
Resonanz mit, wie gut dieser Blog Hop angekommen ist. Und in den Sozial Netzwerken seht ihr euren Erfolg daran, dass da draußen ganz viele eifrig die Sachen nachnähen, die ihr mit euren Tutorials zur Verfügung gestellt habt! Und Susanne dir auch ein dickes Danke für deine großartige Unterstützung und Mitarbeit :-)

Nach all den heißen Tutorials meiner Mitstreiterinnen sorge ich heute dafür, dass ihr alle einen kühlen Kopf bewahrt und zeige euch, wie ihr so eine Wendehut nähen könnt.


Die Idee, einen Hut für Erwachsene zu machen, stammt aus dem letzten Jahr. Ich hatte für´s Geschäft ganz viele Kinderhüte genäht, die als Deko im Schaufenster hingen - die kamen so gut an, das ich auch von Erwachsenen immer wieder darauf angesprochen wurde, ich solle doch auch für sie welche machen.... Für Freunde habe ich dann einen einfachen Schnitt in nur einer Größe gemacht und das Gradieren (Erweiterung des Schnitts in andere Größen) immer vor mir hergeschoben - bis es Winter war ;-)
Als es um ein Projekt für die Sommer Blog Party ging, war das dann eigentlich klar, dass ich mal wieder zu meinen eigestaubten Kenntnissen über´s Schnitt machen und Gradieren greifen würde.


Und so sieht das dann Ausschnittweise aus. Nachdem ich einen "Prototyp" ausprobiert hatte und nach einigen Versuchen dann auch alle Fehler beglichen habe, konnte ich die drei Schnittteile von der Ausgangsgröße in zwei weitere Größen gradieren.

Small - Medium - Large / oder Kopfumfang von 55-57 - 57-60 - 60-63 cm

Hier könnt ihr euch die Schnitte für "Chapeau" als PDF runterladen

Was ihr für diesen Wendehut benötigt:

2 x je 30 cm Stoff für beide Hutseiten

20 cm Vlieseinlage G700 (Gewebeeinlage) für die Hutkrempe

Kopiert euch die einzelnen drei Schnittteile aus dem PDF in eurer Größe heraus und schneidet sie aus. Die Nahtzugabe ist im Schnitt schon mit 1/4" Inch mit einberechnet!
Bitte markiert euch Fadenlauf und Stoffbruch an den Schnittteilen ein, damit ihr die Teile später nicht ausversehen falsch auf dem Stoff auslegt!

Jetzt legt ihr euren Stoff aus und platziert und markiert die Schnittteile auf einem der beiden Stoffe. Ich verwende zum Markieren mittlerweile gerne die Stifte von Frixion. Die gehen mit Dampf, bzw. beim Bügeln wieder raus.

Hutkrempe und Hutsteg müssen je zweimal zugeschnitten werden. Das Huttop nur je einmal aus jedem Stoff.


Wenn ihr die Schnittteile aus der PDF-Vorlage kopiert, dann habt ihr pro Schnittteil nur je eine Linie - nicht wundern! Ich habe hier noch die Linien vom Gradieren drauf....


Wenn ihr alle Schnittteile aufgezeichnet habt, dann legt ihr den zweiten Stoff unten drunter und steckt mit Stecknadeln entlang der Schnittlinien die Schnittteile durch beide Stoffe fest.


So müsste jetzt euer Zuschnitt aussehen: 2 Huttops / 4 Hutkrempen / 4 Hutstege.

Tipp:
Wenn ihr euch beim Zuschnitt mit einer kleinen Schere jeweils die Mitte der Schnitteile oben und unten mit kleinen Einschnitten markiert, habt ihr es später einfacher, die Positionen beim Zusammenfügen zu finden!


Das Vlies klappt ihr einmal in der Hälfte zusammen und zeichnet euch das Schnittteil für die Hutkrempe auf.

Tipp:
Ich verwende hier ein Gewebevlies zum Aufbügeln, statt einem "normalen" Vlies wie das H180 oder H250. Beide letztgenannten sind mir entweder zu lappig oder zu steif, wo hingegen das Gewebevlies der Krempe den nötigen Halt gibt und eher so wirkt, als ob der Stoff etwas fester statt steifer wäre.


Das Vlies wird auf einen der beiden Krempen-Stoffe aufgebügelt. Im Prinzip ist es egal, welche der beiden Stoffe ihr dazu verwendet. Ich wähle für gewöhnlich den Stoff, der bei mir eher inne sein wird.


Schließt jetzt die Teilungsnähte der Hutkrempe...


... und schneidet die Nahtzugabe an der äußeren Kante knapp weg.


Anschließend näht ihr Ober- und Unterstoff der Hutkrempe aufeinander. Dabei legt ihr die Teilungsnähte als Orientierung übereinander und steckt euch dann rundum Stecknadeln.


Dann näht ihr die beiden Stoffe der Hutkrempe an der äußeren Naht mit einem 1/4" Inch Nahtzugabe zusammen.


Wendet die Hutkrempe nach außen und bügelt die Naht flach aus.

Jetzt wird die Hutkrempe abgesteppt: Zunächst ganz knapp am äußeren Rand und dann mit Hilfe eines Kantenlineals (oder vorgezeichneten Linien) im Abstand von je 1 cm Abstand.


Weiter geht es mit dem Hutsteg und dem Huttop. Dazu steckt ihr euch erst einmal anhand er Markierungen Seitennaht sowie vorder- und hintere Mitte mit Stecknadeln fest. Dann steckt ihr euch mit Hilfe weiterer Stecknadeln entlang der Schnittkanten die beiden Hut-Teile zusammen.


So sieht das dann aus ;-)


Jetzt auch diese Naht mit einem 1/4" Inch absteppen.  


Damit die Nahtzugabe von Huttop und -krempe in Richtung Hutkrempe bleibt, wird das von außen auf der Hutkrempe-Seite zusammen knappkantig durchgesteppt.


Gesteppt sieht das dann so aus! Und ihr könnt das Hutplateau erkenne ;-)
Die gleichen Schritte arbeite ihr mit dem anderen Stoff genauso.


Als nächstes wird das eine Hutteil mit der Krempe verbunden. Anhaltspunkte zum Zusammenstecken sind wieder die aufeinander gehörigen Seitengenähte und die Markierungen für vordere- und hintere Mitte.


Auch diese Naht wieder mit 1/4" Inch Nahtzugabe schließen.


Die Nahtzugabe von  Hutkrempe und Hutsteg in Richtung Hutsteg legen und von außen knappkantig auf dem Hutsteg absteppen.


Nun die untere Kante des anderen Hut-Oberteils einen 1/4" Inch um bügeln.


Dieses Hutteil jetzt entlang der Teilungsaht auf dem fast fertigen Hut feststecken.


So kann man den Hut noch nicht tragen....


..dazu müsst ihr jetzt mit kleinen Stichen das Hutteil an den Hut annähen. Wenn ihr das schön mit knappen kleinen Stichen hinbekommt, dann sieht man nachher keinen Unterschied zu der Naht mit der Nähmaschine...

Tipp:
Ihr könnt auch erst beide einzelnen Huthälften (also jeweils die beiden verschiedenen Stoffe) fertig nähen und dann an der Hutkrempe entlang verstürzen, eine kleine Öffnung lassen, den Hut wenden, die Öffnung schließen und dann die Hutkrempe absteppen.


Gestern war ich auf dem Markt Fräulein Zuckerminz´ Designgesellschaft und traf viele bekannte Gesichter! Einige davon waren so lieb und standen mit dem Chapeaux model.


Auch Frau B. wirkt als Model für den Chapeau mit!

Wie auch immer ihr den Chapeau nähen werdet, ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich und alle anderen Interessierten teilhaben lassen würdet! Wenn ihr auf Flickr seid, dann könnt ihr eure Bilder vom Chapeau und natürlich auch von allen anderen Sommer Blog Party Projekten in den Flickr-Gruppen-Pool einstellen!
Und hinterlasst mir doch bitte einen Kommentar, wie euch mein Chapeau gefällt - und schreibt auch, wie euch die Sommer Blog Party gefallen hat (oder auch nicht?!?)!

Und denkt daran, dass es etwas zu gewinnen gibt! Wenn ihr euch mit euren eigenen genähten Sommer Projekten oder mit einem Projekt, das ihr nach einer Anleitung von der Sommer Blog Party genäht habt, verlinkt! Die Linky-Party ist von heute an noch zwei Wochen geöffnet :-) Ihr findet den Zugang auf dem Post zur Sommer Blog Party ganz unten!